Michael Marschs Homepage

Berufsleben

Philipps-Universität Marburg Meine Tätigkeitsgebiete am Fachbereich Chemie der Philipps-Universität Marburg:

Michael Marsch Von Oktober 1979 bis Oktober 2001 war ich in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. G.Boche beschäftigt, die zwei Hauptforschungsgebiete bearbeitete:
Metallorganische Chemie und Ultimale Kanzerogene aromatischer Amine, Nitroverbindungen, polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAH´s), und die Umwandlung dieser Verbindungen in Nicht-Mutagene (Kanzerogene).
Ich beschäftigte mich zunächst mit der Darstellung dianionischer Systeme und deren NMR spektroskopischen Untersuchung, Ringöffnung und Kinetiken tricyclischer Systeme (Elektronentransfer), später mit der Kristallzüchtung von reaktiven Zwischenstufen der metallorganischen, organischen sowie stereoselektiven Chemie. Schwerpunkt Lithium-Verbindungen, Oxenoide, Nitrenoide, Carbenoide, Cuprate und stabile Nitrenium-Ionen. Methodenentwicklung zur Handhabung und Montieren von extrem luftempfindlichen und thermoinstabilen Kristallen zur Röntgenstrukturanalyse. Messung und Berechnung von Kristallstrukturanalysen des Arbeitskreises (Strukturen-Highlights) und im Rahmen des Sonderforschungsbereich 260 (Metallorganische Verbindungen als selektive Reagenzien in der organischen Chemie Laufzeit: 1987-1998). Literatur- und Datenbankenrecherchen (CAS-online, XFire, CCDC), Betreuung der Homepage und Rechner der Arbeitsgruppe.

In Gedenken an Prof. Dr. Gernot Boche * 18.05.1938  -  10.03.2011 †

Vorlesungsnetz Chemische Biologie Noch vor der Pensionierung von Prof.Boche wechselte ich im Oktober 2001 zur Arbeitsgruppe Prof. Dr. Thomas Carell.
Die Arbeitsgruppe Carell befasst sich mit Organischer und Biomolekularer Chemie. Forschungsschwerpunkte: Structural Elucidation of DNA Repair Processes, Epigenetics, Nucleic Acid Technology, RNA Chemistry and Prebiotic Chemistry.
Meine Aufgaben in der Carell Gruppe waren Kristallstrukturanalyse, Rechner und Server Betreuung (Win2000, Linux, SGI-IRIX), Molecular Modelling (Tripos Sybyl), sowie Literatur- und Datenbankenrecherchen (CAS-online, XFire, CCDC, Protein Data Bank, SciFinder). Erstellung und Betreuung der Arbeitsgruppen Homepage, sowie der Homepage der Forschergruppe 495 "Chemisch Biologische Hybrid Verbindungen". Hauptaufgabe war die Erstellung und Betreuung des Portals, sowie der Vorlesungen von Prof.Carell und Entwicklung der "Marburger Lernumgebung", des BMBF Medien Projektes "Vorlesungsnetz Chemische Biologie", sowie deren statistische Auswertungen und Koordination (bis Juli 2004). Prof.Carell wechselte im Dezember 2003 an die LMU München.

Kristalle Vom Januar 2004 bis April 2011 war ich der Prof. Dr. A.Geyer Gruppe angegliedert, die sich mit Wasserstoffbrücken-Netzwerken, Peptiden und Zucker sowie deren Synthese und NMR Untersuchungen befasst, Forschungsschwerpunkte: NMR of biomolecules, extended hydrogen bonding networks, sugar to aminoacids und NMR in protic solvents.
Neben Projekten der Arbeitsgruppe, wie Kristallstrukturanalysen, lag mein Schwerpunkt in der Betreuung drei Fileservern der organischen Chemie, sowie des Fachbereichserver (Fileserver, Email Server), der Homepage des Fachbereichs und Strahlenschutzbeauftragter Röntgen Bereich Kristallstrukturanalyse.

Von April 2011 bis zu meinem vorzeitigen Ruhestand im April 2020 arbeitete ich in der zentralen Serviceabteilung für Kristallstrukturanalyse.
Meine dortigen Aufgabengebiete:
Strahlenschutzbeauftragter Röntgen Bereich Kristallstrukturanalyse , Kristallbegutachtung und -annahme, Anmeldungen, Messungen, Gerätebetreuung und Auswertungen in der Abteilung, EDV Unterstützung, sowie Mitarbeit im Webmaster Team und Administration (CMS-Admin) der Homepage des Fachbereich Chemie und der Abteilung.

Mitautor von 151  Publikationen in chemischen Fachjournalen in der Zeit von 1979 bis 2020.  Eine komplette Liste ist hier als PDF-Datei 279 KB hinterlegt.

Mein Profil bei ResearchGate.

 

© Michael Marsch
1997-2020

        Letzte Änderung: 20.07.2020      Zurück  Nach Oben  Nächste Seite